Eatglobe Eatglobe

Verpackungen aus antibakteriellem Polymer

Die Entwicklung eines jungen niederländischen Unternehmens reduziert die Anzahl gefährlicher Bakterien in Nahrungsmittelverpackungen um 97%

Quelle:: Parx Plastics and FAO

Laufband mit Fleisch, das in antibakteriellem Plastik von Parx Plastics verpackt ist
Laufband mit Fleisch, das in antibakteriellem Plastik von Parx Plastics verpackt ist

Nahrungsmittelverpackungen haben vor allem einen Zweck, besonders wenn es um rohes Fleisch, Fisch und Milchprodukte geht: den Schutz der Nahrungsmittel vor Kontaminationen, die die mikrobiellen und biochemischen Eigenschaften des Produktes verändern können.

Doch Verpackungsschalen bieten meist ideale Bedingungen für bakterielles Wachstum, nämlich ausreichend viel Nahrung, hohe Feuchtigkeit und geeignete Umgebungstemperaturen. Dies begünstigt die Ausbreitung von Bakterien wie Salmonellen, Listerien, E. Coli und Staphylococcus Aureus.

Eine rote Kolonie von E. Coli in einer Petrischale
Eine rote Kolonie von E. Coli in einer Petrischale
Bisher haben Verpackungsunternehmen diese Bakterien mit Silber und Nanosilber bekämpft. Beide gelten als giftig. Nanopartikel bergen besonders hohe Risiken, da sie sich leicht lösen und eingeatmet oder verschluckt werden können. Meist werden die Materialien als Beschichtung eingesetzt, ihre Wirkung lässt daher mit der Zeit nach.

Das junge niederländische Unternehmen Parx Plastic hat nun einen Weg gefunden, schadstofffreie antibakterielle Verpackungsschalen für Fleisch, Geflügel und Fisch herzustellen. Dazu verwendet das Unternehmen das Spurenelement Zink, das für eine optimale Funktion des Körpers notwendig ist.

Antibakterielle Verpackungsschale für Fleisch, die aus dem antibakteriellen Polymer von Parx Plastics hergestellt wurde
Antibakterielle Verpackungsschale für Fleisch, die aus dem antibakteriellen Polymer von Parx Plastics hergestellt wurde
Parx Plastics

Bei der Erfindung des Unternehmens handelt es sich um antibakterielles Polymer namens Sanipolymers. Zink wird auf sichere Weise direkt im Verpackungsmaterial integriert, sodass es sich nicht lösen oder seine Wirkkraft verlieren kann.

Zink verhindert die Vermehrung bakterieller Zellen, was schließlich zu deren Tod führt. Daher saßen auf der Oberfläche von Verpackungen aus Sanipolymers nach 24 Stunden 93-97% weniger Bakterien als auf herkömmlichen Verpackungen.

Die antibakterielle Leistungsfähigkeit des Verpackungsmaterials wurde von der Universität Ferrara getestet
Die antibakterielle Leistungsfähigkeit des Verpackungsmaterials wurde von der Universität Ferrara getestet
Parx Plastics
Das türkische Unternehmen Erze Ambalaj, der führende Hersteller von Lebensmittelverpackungen aus Schaumstoff in der Türkei, wird diese antibakterielle Verpackungsmethode auf kommerzieller Ebene verwenden und täglich etwa 15 Millionen Verpackungsschalen herstellen.

[IMG1

 

Creative Commons Licence Der Text dieses Artikels kann frei verwendet werden, sofern Eatglobe als Quelle angeführt wird. Die Fotos können nicht benützt werden, außer jene, die mit Wikimedia verlinkt sind.