Eatglobe Eatglobe

Amerikaner ernüchtert über Diät-Produkte

Laut der Forschung glauben 91 Prozent der US-Verbraucher, dass eine ausgewogene Ernährung besser als der Konsum von Diät-Produkten ist

Quelle:: Mintel Reports

Ein Vintage-Werbung für ein Diät-Soda aus den 70er Jahren
Ein Vintage-Werbung für ein Diät-Soda aus den 70er Jahren

Diäten sind in den USA aus der Mode gekommen. Ein Bericht des Marktforschungsexperten Mintel über das Diät-Muster der Amerikaner zeigt, dass 91 Prozent der US-Verbraucher eine gute, ausgewogene Ernährung als wichtiger ansehen, als den Konsum von Diät-Produkten.

Hausgemachte Smoothies, eine gesündere Option
Hausgemachte Smoothies, eine gesündere Option
Daniel Lee/Flickr

Skepsis gegenüber Diätprodukten

Mehr als drei Viertel der Amerikaner bezweifeln, dass der von den Diät-Produkten angepriesene Gewichtsverlust der Wahrheit entspricht. Der Verkauf von Tabletten für die Gewichtskontrolle ist zum Beispiel um fast 20 Prozent gesunken.

Zwang zum Abnehmen

Derzeit versucht mehr als die Hälfte der US-Verbraucher, etwa 55 Prozent, Gewicht zu verlieren, es beizubehalten oder Gewicht durch eine Diät zuzunehmen.

Obwohl 61 Prozent der US-Verbraucher die meisten Diäten eigentlich nicht für wirklich gesund halten und ein ähnlicher Prozentsatz von zugibt, dass es eine schwierige Aufgabe ist, eine Diät zu befolgen, stimmt die Mehrheit der Verbraucher überein, dass eine Diät die Mühe wert ist, um das Zielgewicht zu erreichen.

Darüber hinaus scheinen verlockende Lebensmittel eine unüberwindbare Herausforderung für viele Menschen während der Diät darzustellen. Eine beträchtliche Mehrheit (80 Prozent) gibt die nicht beabsichtigte Übertretung der Ernährungsregeln zu und 84 Prozent der Befragten glauben sogar, dass es wichtig ist, über solche Verstöße hinwegzusehen und sich mit den Lieblingsspeisen zu verwöhnen.

Die Wahl von gesünderen Lebensmittel-Optionen ist wichtiger für die US-Konsumenten als Diätprodukte
Die Wahl von gesünderen Lebensmittel-Optionen ist wichtiger für die US-Konsumenten als Diätprodukte
Roberto/Flickr

Methoden 

Kalorienzählen ist nach wie vor die vorherrschende Methode, um das Gewicht zu kontrollieren, wie von der Hälfte der Befragten angeben. Dies wird ergänzt durch: die Verwendung von Shakes und Riegeln, die Mahlzeiten ersetzen (24 Prozent); rohe, vegetarische oder vegane Ernährung (19 Prozent); eine proteinreiche Diät (18 Prozent); eine nahrungsbezogene Diät (17 Prozent); die Arbeit mit einer mobilen App für Gewichtskontrolle (17 Prozent).

Eine Mahlzeit für eine 400-Kalorien-Diät
Eine Mahlzeit für eine 400-Kalorien-Diät
with wind/Flickr

Frauen gegen Männer

Die demografische Gruppe mit den meisten zu Diäten neigenden Personen sind mit 44 Prozent Frauen im Alter von 18-34 Jahren, während die mit den meisten Personen, die noch nie eine Diät gemacht haben, jene der Männer im Alter von 55 Jahren oder mehr ist.

Die ehrgeizigsten Diät-Befolger, die 20 Pfund oder mehr verlieren möchten, sind Frauen im Alter von 55 oder mehr. Seltsamerweise ist diese Gruppe auch jene, die am seltensten Diät-Informationen sucht oder die Freunde und Familie konsultiert. Laut der Experten von Mintel wird das durch das Vertrauen in vergangene Erfahrungen begründet.

Die scheinbaren Widersprüche bei den Tendenzen und Verhaltensweisen, die die US-Verbraucher aufweisen, wie Inkonsistenz bei Diät-Mustern und der Mangel an Wissen über diätetische Informationen, legen nahe, dass Modeerscheinungen eine wichtige Rolle bei den Entscheidungen über die Gewichtskontrolle spielen.

Frozen Yogurt von Weight Watchers, eines der beliebtesten US-Diätsysteme
Frozen Yogurt von Weight Watchers, eines der beliebtesten US-Diätsysteme
theimpulsivebuy/Flickr

Creative Commons Licence Der Text dieses Artikels kann frei verwendet werden, sofern Eatglobe als Quelle angeführt wird. Die Fotos können nicht benützt werden, außer jene, die mit Wikimedia verlinkt sind.