Eatglobe Eatglobe

Erneuerbare Energie reicht für ganz Eurasien

Eine finnische Universität hat ein Energiemodell für Eurasien entwickelt, das ausschließlich auf erneuerbarer Energie basiert

Quelle:: Lappeenranta University of Technology

Wärmekraftwerk in Russland
Wärmekraftwerk in Russland

Die Technische Universität Lappeenranta in Finnland hat ein Modell für ein integriertes erneuerbares Energiesystem für Russland und Zentralasien entwickelt. Das Modell zeigt, dass eine Umstellung auf erneuerbare Energiequellen bis 2030 sowohl durchführbar als auch wirtschaftlich tragbar ist.

Das Modell bezieht die Ressourcen sieben russischer Bezirke mit ein, ebenso wie Kasachstan, den Kaukasus und Pamir, Weißrussland, Usbekistan und Turkmenistan.

Kraftwerk in Russland
Kraftwerk in Russland

Der Studie zufolge wäre ein Energiesystem, das vollständig auf erneuerbarer Energie basiert, die preiswerteste Option für den Kontinent und sogar nur halb so teuer wie Atomkraft oder fossile Energie.

Ein solches System könnte die Stromkosten für Verbraucher in Russland und Zentralasien um 20% senken. Außerdem könnte es fast doppelt so viel Strom erzeugen, als Eurasien selbst bei höchster Auslastung benötigt.

Pipeline auf einem Erdgasfeld in Siberien, 17. Februar 2004
Pipeline auf einem Erdgasfeld in Siberien, 17. Februar 2004
Northfoto/Shutterstock

Eurasiens Energiekapazität liegt derzeit bei 388 Gigawatt, wobei Wind- und Solarenergie nur 1,5 Gigawatt ausmachen. In dem von den Forschern entwickelten Szenario beträgt die installierte Gesamtkapazität erneuerbarer Energien etwa 550 Gigawatt. Windenergie soll die Hälfte dieses Betrags ausmachen, Solarenergie ein Fünftel und Wasser- und Biomassekraft den Rest.

Der Schlüssel zum Erfolg dieses Modells liegt in der Integration der unterschiedlichen Energietypen von Wind-, Wasser-, Solar-, und Biomassekraft und geothermischer Energie. Dadurch wird die Konstruktion eines "Supernetzes" möglich, das die unterschiedlichen erneuerbaren Energiequellen der Region miteinander verknüpfen könnte.

Wasserkraftwerk in Russland
Wasserkraftwerk in Russland

Die Transport- und Heizungsbranche sind hier nicht miteinbezogen. Die Wissenschaftler sind jedoch sicher, dass die Verwendung dieser Art von Energie in Bereichen wie Heizung, Transport und Schwerindustrie sich leichter verwirklichen lassen wird, je höher die erneuerbare Energiekapazität der Region ist.

Der niedrige Preis des über das "Supernetz" gelieferten Stroms soll außerdem so niedrig sein, dass sich keine gesonderten örtlichen Märkte etablieren werden können.

Obwohl das System umweltfreundlich und in Bezug auf Ressourcen und verfügbare Technologie umsetzbar wäre, würde die Umsetzung eine drastische Umstellung der Stromerzeugungsstrategie der Region erfordern.

Ölpumpen in der Republik Tatarstan, einer semi-autonome Republik der Russischen Föderaton
Ölpumpen in der Republik Tatarstan, einer semi-autonome Republik der Russischen Föderaton

Creative Commons Licence Der Text dieses Artikels kann frei verwendet werden, sofern Eatglobe als Quelle angeführt wird. Die Fotos können nicht benützt werden, außer jene, die mit Wikimedia verlinkt sind.