Eatglobe Eatglobe

Auch weibliche Moskitos lieben Blumen

Moskitos legen ihre Eier in Blumennähe. Diese Entdeckung könnte die Bekämpfung der von ihnen übertragenen tödlichen Krankheiten erleichtern.

Quelle:: Entomological Society of America

Diese asiatische Tigermücke (Aedes albopictus) saugt gerade Nektar aus blühendem Sommerflieder
Diese asiatische Tigermücke (Aedes albopictus) saugt gerade Nektar aus blühendem Sommerflieder

Moskitos legen ihre Eier nicht von ungefähr an bestimmten Orten ab. Behälter mit stehendem Wasser, wie eine ungenutzte Regentonne, sind für Moskito-Larven am ungefährlichsten. Blumennektar ist außerdem die Hauptenergiequelle von Moskitos und für das Wachstum des Nachwuchses von großer Bedeutung, der nach der Entpuppung viel Zucker benötigt.

Moskitos stellen in den USA als Krankheitsträger ein Problem dar. Wissenschaftler des Landwirtschaftsministeriums und der University of Florida versuchten deshalb herauszufinden, inwiefern die Größe eines Behälters und das Vorhandensein von Blumen weibliche Moskitos bei der Wahl ihres Legeortes beeinflusst.

Diese asiatische Stechmücke saugt Nektar aus einer Minzblüte
Diese asiatische Stechmücke saugt Nektar aus einer Minzblüte

Zu diesem Zweck untersuchten sie das Verhalten der asiatischen Tigermücke. Diese Stechmückenart überträgt Krankheiten wie Gelb- und Denguefieber und hat sich in den letzten Jahrzehnten in den USA ausgebreitet.

Die weiblichen Moskitos ernähren sich zusätzlich von Blut, um ihren Protein- und Eisenbedarf für die Produktion von Eiern zu decken. Während des Experimentes wurden sie über eine mit Rinderblut gefüllte Wurst ernährt und dann in einen abgeschlossenen Garten entlassen, in dem sich unterschiedlich große Behälter in mehr oder weniger großem Abstand zu blühendem Sommerflieder befanden.

Der Sommerflieder (Buddleja davidii) ist eine der Lieblingsblumen des Moskitos, Den Haag, Niederlande, 25. September 2004
Der Sommerflieder (Buddleja davidii) ist eine der Lieblingsblumen des Moskitos, Den Haag, Niederlande, 25. September 2004
TeunSpaans/Wikicommons

Die Auswertung der Daten zeigte, dass die Moskitos sich zum Ablegen ihrer Eier für die größten Behälter entschieden und dass in Behältern in der Nähe des Sommerflieders außerdem mehr Eier abgelegt wurden.

Die Ergebnisse zeigten außerdem, dass das Vorhandensein des Sommerflieders stärkeren Einfluss auf die weibliche asiatische Tigermücke hatte als die Größe des Behälters.

Diese Erkenntnisse sind besonders zur Verbesserung der Fang- und Überwachungsmethoden von Moskitos für Bedeutung. Die Wissenschaftler glauben, dass eine weitere Erforschung bestimmter Blumenarten, die anziehender auf weibliche Moskitos wirken, ebenfalls von Nutzen sein könnte. Und schließlich werden die gewonnen Erkenntnisse vor allem für die Verhinderung der Übertragung gefährlicher Krankheitserreger auf den Menschen von Bedeutung sein.

Creative Commons Licence Der Text dieses Artikels kann frei verwendet werden, sofern Eatglobe als Quelle angeführt wird. Die Fotos können nicht benützt werden, außer jene, die mit Wikimedia verlinkt sind.