Eatglobe Eatglobe

Seepferdchen-Zucht in China

LED-Lichter sorgen für Effizienzsteigerung der chinesischen Seepferdchen-Aquakultur

Quelle:: World Aquaculture Society, Save Our Seahorses NPO and EPA

Whites Seepferdchen (Hippocampus whitei), 27. November 2013
Whites Seepferdchen (Hippocampus whitei), 27. November 2013

Seepferdchen sind in China ein beliebtes Arzneimittel.

Kinder bekommen Seepferdchen-Pillen, um ihr Wachstum voranzutreiben, und Frauen verwenden Seepferdchen wegen des hohen Kollagengehalts als Botox-Ersatz.

Der Verkaufspreis liegt zwischen 550 und 2700 Euro pro Kilogramm.

Seepferdchen werden als Arzneimittel verkauft, Guangzhou, China, 9. Dezember 2011
Seepferdchen werden als Arzneimittel verkauft, Guangzhou, China, 9. Dezember 2011
egorgrebnev/Flickr

Aufgrund der hohen Nachfrage nach traditioneller chinesischer Medizin (TCM) sind laut WWF die Bestände von 35 verschiedenen Seepferdchenarten erschöpft.

Da der Fang wilder Tiere eingeschränkt ist, gedeiht nun die Seepferdchen-Aquakultur, deren Produktionsmengen schon bald die Mengen wild gefangener Seepferdchen übersteigen wird.

Getrocknete Seepferdchen in einer chinesischen Apotheke, Sheung Wan, Hong Kong, 29. August 2013
Getrocknete Seepferdchen in einer chinesischen Apotheke, Sheung Wan, Hong Kong, 29. August 2013
EPA

In den letzten Jahren haben zwei chinesische Forscher des Florida Institute of Technology Züchter in China bei der Effizienzsteigerung unterstützt.

Zum Beispiel regen nun Züchter due Augenentwicklung bei jungen Seepferdchen mithilfe von LED-Licht an.

Seepferdchen sind Raubtiere, die sich zur Erbeutung von Nahrung auf ihre Augen verlassen. 

Ein Standbetreiber bietet Skorpione und Seepferdchen auf Spießen zum Braten an, Beijing, 26. März 2009
Ein Standbetreiber bietet Skorpione und Seepferdchen auf Spießen zum Braten an, Beijing, 26. März 2009
EPA

Gut entwickelte Augen helfen dem Seepferdchen also dabei, mehr Nahrung zu erbeuten und erhöhen damit die Überlebenschancen.

Diese und andere Innovationen haben die jährlichen Zuchtmengen an Seepferdchen auf  über eine Millon Exemplare ansteigen lassen.

Eine Verkäuferin mit einem Seepferdchen, Hong Kong, 12. Februar 2008
Eine Verkäuferin mit einem Seepferdchen, Hong Kong, 12. Februar 2008
EPA

Creative Commons Licence Der Text dieses Artikels kann frei verwendet werden, sofern Eatglobe als Quelle angeführt wird. Die Fotos können nicht benützt werden, außer jene, die mit Wikimedia verlinkt sind.